Kostenfreie Beratung - Angebot   0821-60 99 20 10
Kostenfreie Beratung - Angebot   0821-60 99 20 10
rauchmelder

Rauchmelder und Hitzewarnmelder

Rauchmelder und Hitzewarnmelder sind seit dem 1.08.2017 in Bayern Pflicht. Idealerweise sollten diese in Kinderzimmer, Schlafzimmer und Flur an der Decke angebracht sein. Die Melder sind auch für den Einsatz im Kleingewerbe geeignet, in denen keine regelmäßigen Schleif-, Säge- und Schweißarbeiten anfallen.

Rauchmelder können Teil einer Funkalarmanlage sein, bei welchem der Alarm nicht im Gerät selbst integriert ist, sondern über die Anlage bzw. eine Zentrale ausgegeben wird. Die Melder verfügen über einen eingebauten Lautsprecher, welcher bei Rauchdetektion einen akustischen Alarm auslöst. Rauchmelder können Leben schützen und vor Schaden bewahren!!!

Bei einem Brand ist der Rauch besonders gefährlich. Das Einatmen der geruchslosen Gase Kohlenmonoxid und Kohlendioxid können innerhalb von zwei bis drei Minuten zur Bewusstlosigkeit und anschließendem Tod führen. Daher ist es sinnvoll Rauchmelder im Kinderzimmer, Schlafzimmer, Fluren, Wohnzimmer und Heizungsräumen zu montieren. In Küche und Badezimmer können aufgrund der Dampfentwicklung die optischen Rauchmelder nicht eingesetzt werden. Hier sollten Rauchmelder mit Hitzewarnfunktion eingesetzt werden.

Neben Stand Alone Rauchmeldern, die nicht miteinander vernetzt sind, gibt es auch Funk Rauchmelder. Löst ein Melder Alarm aus, löst dieser auch bei allen anderen, die sich in Funkreichweite befinden, den Alarm aus.

Kohlenmonoxid Warnmelder

Kohlenmonoxid Warnmelder sind zudem eine sinnvolle Ergänzung für Räume mit Kaminen, Gasherde oder Öl- und Gasheizung. Diese schlagen sofort bei einem Kohlenmonoxid Anstieg an. Ein plötzlicher Kohlenmonoxid Anstieg in der Raumluft kann tödlich enden, da auch dieses Gas farblos, geruchlos und geschmacklos ist.

Unterschiedliche Rauchmelder Modelle:

  • Rauchmelder Stand Alone mit und ohne Batterie
  • Rauch und Hitzewarnmelder untereinander per Funk vernetzt
  • Rauchwarnmelder mit Funkalarmanlage vernetzt
  • Rauchwarnmelder mit Hitzewarnfunktion
  • Rauchwarnmelder, die per Funk mit weiteren Meldern vernetzt werden
  • Rauchmelder mit unterschiedlichen Batterie Lebensdauer von 5 – 12 Jahre (Modellbedingt)
  • Rauchwarnmelder mit fest verbauten Batterien oder Batterien zum tauschen
  • Kohlenmonoxid Warnmelder ideal bei einem Kamin im Haus

 

Rauchmelder und Kohlenmonoxid Warnmelder richtig platzieren.

rauchmelder am besten plazieren

Im Brandfall richtig verhalten!!!

  • Panik vermeiden und Ruhe bewahren
  • Handelt es sich um einen kleinen Brand, versuchen Sie ihn mit einem Feuerlöscher zu löschen. Im Zweifelsfall verlassen Sie auf schnellstmöglichem Weg das Haus.
  • Verständigen Sie sofort die Feuerwehr unter der Nummer 112
  • Wenn das Feuer sich bereits ausgebreitet hat. Bewegen Sie sich bei dichtem Rauch auf dem Boden Richtung Ausgang, da die Konzentration des giftigen Rauches in Bodennähe wesentlich niedriger ist.
  • Eine weitere Gefahr ist die Rauchgasexplosion. Hierbei entsteht durch ein explosionsartiges entzünden eine gewaltige Stichflamme (Backdraft). Müssen Sie einen Raum durch eine Tür verlassen, prüfen Sie, ob diese heiß ist und Rauch durch die Türfalze dringt. Wenn ja, diese Türe NICHT öffnen.
  • Verlassen Sie das Haus auf dem schnellsten und kürzesten Weg und versuchen Sie gefährdete Personen mitzunehmen.
  • Verschwenden Sie keine Zeit, um Wertgegenstände oder Ähnliches zu suchen. Hier können Sekunden Ihr Leben und der weiteren Personen retten.
  • Wenn Sie in einem mehrgeschossigen Haus wohnen, benutzen Sie das Treppenhaus. Versuchen Sie bei dem Verlassen des Hauses auch weitere Personen auf den Brand aufmerksam zu machen.
  • Kehren Sie auf keinen Fall in ein brennendes Haus zurück.
  • Warten Sie auf die Einsatzkräfte der Feuerwehr.

Brandmelder friedberg


Rauchmelder sind Pflicht ab 2018

Rauchmelder Pflicht in Bayern seit dem 1.08.2017 - Bayern § 46 Abs. 4
In Wohnungen müssen Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure, die zu Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben. Die Rauchwarnmelder müssen so eingebaut oder angebracht und betrieben werden, dass Brandrauch frühzeitig erkannt und gemeldet wird.

Die Eigentümer vorhandener Wohnungen sind verpflichtet, jede Wohnung bis zum 31. Dezember 2017 entsprechend auszustatten. Die Sicherstellung der Betriebsbereitschaft obliegt den unmittelbaren Besitzern, es sei denn, der Eigentümer übernimmt diese Verpflichtung selbst.

Für weitere Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Ihr DOMATREND Team

Unsere Öffnungszeiten

Mo.-Do.  9.00 – 12.00
13.00 – 17.00 Uhr
Fr. 9.00 – 13.00 Uhr

Besetzt oder schon geschlossen?

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen, Ihre Fragen und Wünsche unter info@domatrend.de

Kostenfreies Angebot

Bei unser erhalten Sie ein detalliertes und kostenfreies Angebot.

Lösungen

Wir bieten individuelle Lösungen für Ihre Sicherheit.

Profi vor Ort!

Kostenloses Aufmaß und Beratung vor Ort.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok